Ich... als Zuchtwartin in der Zuchtgemeinschaft für Eurasier:
Im Anschluss an die Vorstellung meiner Person sei noch erwähnt, dass sie mich immer mehr gepackt hat - die Eurasierleidenschaft - ich wollte weiter lernen und deshalb absolvierte ich erfolgreich eine Ausbildung zur Zuchtwartin - diese wurde ergänzt durch weitere, auch externe, Fortbildungen, unter anderem bei der VDH-Bildungsakademie.

Lerninhalte dieser Ausbildung waren u.a.

1. Qualitative Standards in einer intensiven Züchter-(Halter-)betreuung zu entwickeln:
- Durchführen  von Zuchttauglichkeitsprüfungen
- Zwingererstbesichtigungen mit Überprüfung der Eignung des potentiellen Züchters
- Erstellen von Verpaarungsvorschlägen
- Wurferstbesichtigungen (Alter der Welpen: ca. acht Tage)
- Welpenabnahme und Wurfabnahme  (Alter der Welpen: sieben Wochen)
- Übernahme des bürokratischen Managements
- Kaufrecht, Vertragsgestaltung
- Organisation und Durchführung von Eurasier-Regionaltreffen und Spaziergängen
- telefonische und persönliche Halterbefragungen

2. Intensive Kenntnisse in folgenden Bereichen zu erlangen:
- die Genetik in der Hundezucht
- Deckzeitbestimmung/Deckschwierigkeiten
- Geburtsabläufe und deren Störungen
- Welpenerkrankungen
- Welpenaufzucht und erfolgreiche Prägung
- die Halterbetreuung nach der Übernahme
- Hilfestellung bei Fragen in der Hundehaltung

Acht Eurasierwürfe und deren Aufzucht durfte ich innerhalb dieser Ausbildung unter Anleitung von erfahrenen Zuchtwarten/Zuchtleitern begleiten:
DANKE an dieser Stelle den ZG-Verantwortlichen für ihre kompetente Betreuung – ich habe viel gelernt!

Nun obliegt mir als sogenannte Regionalzuchtwartin die (natürlich ehrenamtliche) selbständige und verantwortungsvolle Betreuung der Eurasierwürfe und deren Züchter im Bereich Deutschland/West - es ist wohl DIE schönste Tätigkeit in einem Hundezuchtverein, die ich durchführen darf – und deshalb freue ich mich ganz besonders über jeden Eurasierwurf, der für die Zuchtgemeinschaft für Eurasier im Bereich Deutschland/West fällt.

Ich ...in weiteren Tätigkeiten für die Zuchtgemeinschaft für Eurasier:

Zum Schluss sei noch erwähnt:
a) meine redaktionelle Verantwortlichkeit bei der Erstellung des  Eurasier-Newsletters, welchen die Zuchtgemeinschaft für Eurasier als Serviceleistunmonatlich an alle ihre interessierten Mitglieder per Mail verschickt.

Dieser Newsletter beinhaltet aktuelle Informationen rund um das Eurasiergeschehen,
Infos über Tiergesundheit, aktuelle Würfe u.v.m.
So bin ich Monat für Monat immer nah dran - an aktuellen Themen - aber auch an den dazugehörenden Eurasier-Menschen.

b) meine Mitgliedschaft im Eurasier-Nothilfeteam, welches bei zwingend notwendig gewordener Abgabe eines in den VDH-Eurasierzuchtvereinen gezogenen Eurasiers Hilfe stellt, u.a. im Bereich der Neuvermittlung.
(Gott sei Dank hat das Nothilfeteam in der Regel nur wenig bis gar nichts zu tun!)

Sie haben Fragen an mich? Dann erbitte ich freundlichst Ihre Mail.